Energiepolitik – Global. National. Regional?

Energiepolitische Entwicklungslinien und Handlungsanforderungen an die Regionen, Gestaltungsmöglichkeiten und Chancen standen beim Energie-Trialog im Focus. Vor diesem Hintergrund beleuchteten hochrangige Experten das Themenfeld Energiepolitik aus globaler, europäischer, nationaler und regionaler Perspektive.

mehr lesen auf EP

Nachhaltige Digitalisierung

Digitalisierung verändert das Leben von uns allen. Damit die Digitalisierung unser Leben besser macht, ohne dass Umwelt, Wirtschaft und wir Menschen darunter leiden, muss der digitale Wandel gesteuert und gestaltet werden. In Baden-Württemberg haben wir deshalb eine Digitalisierungsstrategie ausgearbeitet, mit der wir den digitalen Wandel mit dem Prinzip der Nachhaltigkeit verbinden wollen. Der Film erläutert die Handlungsfelder des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg in der Nachhaltigen Digitalisierung: Green IT, Ressourcen- und Energieeffizienz, Intelligente Energiesysteme, smarte Umweltdaten sowie digitale Umweltbildung und -partizipation.

mehr lesen auf EP

Nachhaltige Digitalisierung oder digitalisierte Nachhatltigkeit? (Prof. Dr. André Reichel)

Bei seiner Keynote im Rahmen der 2. Frühlingstage der Nachhaltigkeit lädt Professor Dr. André Reichel das Publikum ein, das Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit aus verschiedensten Perspektiven zu betrachten. Ist Digitalisierung per se "gut", ist sie der Enabler für mehr Nachhaltigkeit und bringt Produktion, Effiizienz und Sicherheit voran? Oder welche Herausforderungen bringt ein Blick auf den energetisch-materiellen Unterbau der Digitalisierung, auf Suffizienz und Konsistenz in Bezug auf Nachhaltigkeit mit sich? Der Vortrag fand statt am 21. März 2018 Weitere Informationen: www.zak.kit.edu/fruehlingstage

mehr lesen auf EP

BO CAST #3 Über die Digitalisierung von Mausefallen, Stromzählern und Wasserschächten

IoT (Internet of Things) ist eines der Buzzwords – auch in der Energiewirtschaft. Was genau das Internet der Dinge mit Energie zu tun hat und wie es eingesetzt wird, erzählt im Bo-Cast der Digimondo-Gründer Marcus Walena. Gemeinsam mit Moderator Stefan Malcherek diskutiert er, wie Mausefallen, volle Mülleimer und Haustiere mit Netzwerken überwacht werden können und wie sein Start-up Digimondo sich vom Netzwerkbetreiber zu einem Softwareanbieter entwickelt hat. Marcus Walena erklärt, wie große Unternehmen mit Digimondo ins Zeitalter des IoT starten und Objekte wie Stromzähler, Parkplätze und vieles mehr online setzen…

mehr lesen auf EP

BO CAST #1 Über Strom von Amazon und die Zukunft der Energiekonzerne

In der ersten Podcast-Folge des Bo-Cast hat Moderator Stefan Malcherek einen besonderen Gast: seinen Energie-Bo-Mitgründer Alexander Gebauer. Gemeinsam sprechen sie darüber, ob bald Unternehmen wie Amazon Strom verkaufen werden und wie das Start-up Energie-Bo die Zukunft der Energiewelt mitbestimmen will. Alex erklärt, wie ihn seine Erfahrungen im Energiekonzern dazu gebracht haben, ein kundenzentriertes Unternehmen mit Strom- und Gaswechsel-Service, Produktvergleichsportal und Energiespar-Shop aufzubauen, das zu mehr Nachhaltigkeit motivieren möchte. Mit Stefan diskutiert er, inwiefern die großen Energieunternehmen den Druck von außen standhalten können und wie Infos aus einem Stromzähler zu mehr…

mehr lesen auf EP

BO CAST #2 Wie die digitale Zukunft der Energiewirtschaft aussehen wird

Im zweiten Bo-Cast ist Stephan Heinrich zu Gast bei Stefan Malcherek. Er ist Experte für Digitalisierung von Unternehmen und berät mit seinem Start-up A playful mind Firmen, die den Weg in die Digitalisierung nehmen wollen. Deswegen dreht sich in dieser Folge alles um die Frage: Wie baue ich eine digitale Unternehmenskultur – insbesondere in der Energiewirtschaft? Und werden wir in der Zukunft Strom kaufen wie wir bei AirBnB Wohnungen mieten? Stephan Heinrich erklärt, wie seine Digitalisierungs-Trainings auf Wahrnehmungswechsel, neue Skills und veränderte Hierarchien abzielen und warum sich vor allem Führungskräfte…

mehr lesen auf EP

vernünftige Energiepolitik – zum Wohl von Mensch und Natur

"Der Energiewende fehlt ein schlüssiges Gesamtkonzept. Insbesondere bei der Förderung von Windkraft, Photovoltaik und Biomasse gibt es gravierende Fehlentwicklungen, die unserem Land sehr schaden. Von diesen schädlichen Entwicklungen profitiert eine lautstarke Minderheit sehr stark finanziell. Wer die Energiewende erfolgreich umsetzen will, muss daher die politischen Widerstände der größten Nutznießer dieses Subventionssystems überwinden. Bis dahin ist ein Ausbaustopp angezeigt." Dies erklärt der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage in seinem aktuellen Jahresgutachten (veröffentlicht am 13.11.2013). In diesem Beitrag von Bürgern für Bürger erklären wir die komplexen Zusammenhänge. Denn die Wirtschaftsweisen und…

mehr lesen auf EP

Saisonale und dezentrale Energiespeicherung

Statement von Prof. Alexander Wokaun, Paul Scherrer Institut, Villigen "Saisonale und dezentrale Energiespeicherung für die Integration der erneuerbaren Energien" 18. Herbstseminar, Bau- und Energie- Messe 2012 "Wege zur Energiewende", "Neue Dimensionen im energieeffizienten Bauen"

mehr lesen auf EP

Energiewende in der Hotellerie: Warum macht die dena dazu eine Konferenz?

Am 8. November hält die Deutsche Energie-Agentur eine Veranstaltung zur "Energiewende in der Hotellerie – von der politischen Vison zur lohnenden Investition" ab. Warum gerade die Hotelbranche beim Thema Nachhaltigkeit so eine wichtige Rolle spielt, erklärt dena-Projektleiter Christian Müller. Jetzt zur Veranstaltung anmelden und mitdiskutieren:

mehr lesen auf EP